Die Vergangenheitsform Präteritum im Deutschen

Erfahre alles über das Präteritum: die Vergangenheitsform, die in schriftlichen Texten für vergangene Handlungen genutzt wird. Von regelmäßigen bis zu unregelmäßigen Verben, lerne, wie du das Präteritum richtig bildest und verwendest. Interessiert? Dies und mehr findest du im folgenden Text.

Inhaltsverzeichnis zum Thema Präteritum

Das Präteritum im Überblick

  • Im Deutschen gibt es sechs verschiedene Zeitformen: eine Gegenwartsform, drei Vergangenheitsformen und zwei Zukunftsformen.
  • Laut Definition wird das Präteritum als Zeitform für Handlungen, die in der Vergangenheit stattfanden, eingesetzt. Andere Bezeichnungen für das Präteritum im Deutschen sind Imperfekt, erste Vergangenheit oder einfache Vergangenheit.
  • Das Präteritum wird meist für die geschriebene Sprache eingesetzt. Deshalb wird es auch als schriftliche Vergangenheit bezeichnet.
  • Um das Präteritum zu bilden, wird der Infinitiv, also die Grundform des Verbs, verändert. Es gibt regelmäßige Verben im Präteritum, wie zum Beispiel malen, sowie unregelmäßige Verben und sogenannte Mischverben.

Präteritum: Lernvideo

Quelle sofatutor.com

Bildergalerie zum Thema Präteritum

Vergangenheitsform Präteritum – Definition

Im Deutschen können Verben in sechs verschiedenen Zeitformen im Satz eingesetzt werden.

Zeitform Beispielsatz
Gegenwart: Präsens Ich male.
Vergangenheit: Perfekt Ich habe gemalt.
Vergangenheit: Präteritum Ich malte.
Vergangenheit: Plusquamperfekt Ich hatte gemalt.
Zukunft: Futur I Ich werde malen.
Zukunft: Futur II Ich werde gemalt haben.

In der deutschen Grammatik ist das Präteritum eine von drei Vergangenheitsformen, die alle für in der Vergangenheit stattgefundene Handlungen eingesetzt werden können. 

  • Das Präteritum taucht häufig in schriftlichen Texten auf. 
  • Das Perfekt verwendet man in der Regel beim Sprechen.
  • Das Plusquamperfekt wird als vollendete Vergangenheit nur für Handlungen gebraucht, die noch vor einer anderen vergangenen Handlung stattfanden.

Vergangenheitsform Präteritum – Bildung

Für Sätze im Präteritum wird der Infinitiv des jeweiligen Verbs in die Präteritumsform umgewandelt. Die Bildung des Präteritums unterscheidet sich je nach Verb. Es können regelmäßige Verben, unregelmäßige Verben und Mischverben unterschieden werden. 

Die Unterschiede werden in den drei Tabellen zur Zeitform Präteritum (auch Imperfekt oder erste Vergangenheit genannt) im Deutschen anhand von Beispielverben gezeigt.

Regelmäßige Verben im Präteritum

Bei regelmäßigen Verben wird der Verbstamm des Verbs mit der passenden Präteritumendung abhängig von der Personalform eingefügt. Am Verbstamm ändert sich nichts. 

Die Tabelle zeigt den Verbstamm von lernen, erklären und zeigen mit den jeweiligen Präteritumendungen.

Personalform Präteritum von lernen Präteritum von erklären Präteritum von
zeigen
ich lern-te erklär-te zeig-te
du lern-test erklär-test zeig-test
er/sie/es lern-te erklär-te zeig-te
wir lern-ten erklär-ten zeig-ten
ihr lern-tet erklär-tet zeig-tet
sie lern-ten erklär-ten zeig-ten

Unregelmäßige Verben und Mischverben im Präteritum

Im Gegensatz zu den regelmäßigen Verben (unveränderter Wortstamm + Präteritumendung) werden bei den unregelmäßigen Verben zwei Veränderungen vorgenommen: Neben der Endung muss auch der Verbstamm abgewandelt werden: Das Verb helfen wird beispielsweise in der 1. Person Singular zu ich half

In der Regel ändert sich der Vokal im Verbstamm. 

Die Tabelle zeigt den veränderten Verbstamm von helfen, springen und fangen mit den jeweiligen Präteritumendungen.

Personalform Präteritum von helfen Präteritum von springen Präteritum von fangen
ich half sprang fing
du half-st sprang-st fing-st
er/sie/es half sprang fing
wir half-en sprang-en fing-en
ihr half-t sprang-t fing-t
sie half-en sprang-en fing-en

Die drei Verbformen sein, haben und werden, die auch als Hilfsverben eingesetzt werden können, sind alle drei besonders in ihrer Bildung. 

  • Bildung von sein: Hier ändert sich der Verbstamm komplett. Die Endungen entsprechen den unregelmäßigen Verben.
  • Bildung von haben: Der Verbstamm verändert sich ebenfalls. Allerdings kommt es hier zu einer Konsonantenveränderung (btt). Die Endungen sind gleich wie bei den regelmäßigen Verben.
  • Bildung von werden: Hier erfolgt der Vokalwechsel im Verbstamm wie bei den unregelmäßigen Verben. Die Endungen sind jedoch gleich wie bei den regelmäßigen Verben.
Personalform Präteritum von sein Präteritum von haben Präteritum von werden
ich war hatt-e wurd-e
du war-st hatt-est wurde-st
er/sie/es war hatt-e wurd-e
wir war-en hatt-en wurd-en
ihr war-t hatt-et wurd-et
sie war-en hatt-en wurd-en

Die Bildungsform des Verbs werden wird im Präteritum als Mischform bezeichnet, da dabei der Vokalwechsel der unregelmäßigen Verben auf die Endung der regelmäßigen Verben trifft. Weitere solche Mischverben sind beispielsweise bringen, denken, rennen.

Personalform Präteritum von bringen Präteritum von denken Präteritum von rennen
ich bracht-e dacht-e rannt-e
du bracht-est dacht-est rannt-est
er/sie/es bracht-e dacht-e rannt-e
wir bracht-en dacht-en rannt-en
ihr bracht-et dacht-et rannt-et
sie bracht-en dacht-en rannt-en

Vergangenheitsform Präteritum – Verwendung

Die Vergangenheitsform Präteritum wird vor allem in der Schriftsprache eingesetzt. Man findet die Zeitform des Präteritums zum Beispiel in Märchen, Zeitungsartikeln und Abenteuerberichten. 

  • In der Alltagssprache, wenn man beispielsweise von der Schule erzählt, wird eher das Perfekt verwendet: Heute haben wir in Chemie verschiedene Versuche durchgeführt. Dabei hat es ziemlich laut geknallt.
  • Das Präteritum hört sich beim Erzählen ungewöhnlich an: Heute führten wir in Chemie verschiedene Versuche durch. Dabei knallte es ziemlich laut. Solche Sätze könnten eher in einem Klassentagebuch stehen.
Präteritum und Perfekt im Vergleich

Allerdings gibt es einige Verben, die auch im mündlichen Sprachgebrauch meist im Präteritum eingesetzt werden: sein, haben sowie die Modalverben (können, dürfen, müssen etc.).

Häufig gestellte Fragen zum Thema Präteritum

Die Personalform hat (3. Person Singular, Präsens) lautet im Präteritum hatte.

Die Infinitivform zeigen wird im Präteritum beispielsweise zu ich zeigte oder wir zeigten.

Das Präteritum wird auf unterschiedliche Weise gebildet, abhängig von der Personalform und der Regelmäßigkeit des Verbs.

  • Das regelmäßige Verb malen wird in der 3. Person Singular zu sie malte. 
  • Das unregelmäßige Verb lesen wird in der 1. Person Plural zu wir lasen.
  • Das Mischverb rennen wird in der 1. Person Singular zu ich rannte. Diese Verben verändern den Verbstamm wie bei den unregelmäßigen Verben und nutzen die Endung der regelmäßigen Verben, weshalb sie als Mischverben bezeichnet werden.

Die Fachbegriffe Präteritum und Imperfekt werden synonym verwendet und stehen für die einfache Vergangenheitsform.

Das Präteritum wird meist in der Schriftsprache verwendet, während das Perfekt eher im mündlichen Sprachgebrauch eingesetzt wird.

Das Präteritum ist eine von drei Vergangenheitsformen im Deutschen. Es wird für Handlungen eingesetzt, die in der Vergangenheit stattfanden.

Das Präteritum ist die Vergangenheitsform und wird meist bei schriftlichen Texten verwendet.

Das Präteritum ist eine von drei Vergangenheitsformen im Deutschen.

Leave A Comment