Das Anagramm einfach erklärt – Bedeutung, Merkmale und Beispiele

Buchstaben umschreiben für neue Wörter! Erfahre, wie sie Rätsel und Sprachspiele bereichern und sogar in Literatur auftauchen. Deutsche Beispiele wie Ampel – Palme zeigen ihre Vielseitigkeit.

Inhaltsverzeichnis zum Thema Anagramm

Das Quiz zum Thema: Anagramm

Was sind Anagramme?

Frage 1 von 4

Welche Bedeutung haben Anagramme?

Frage 2 von 4

In welchem Bereich können Anagramme eingesetzt werden?

Frage 3 von 4

Was ist der Unterschied zwischen Anagramm und Palindrom?

Frage 4 von 4

Das Anagramm im Überblick

  • Bei Anagrammen handelt es sich um verschiedene Wörter mit den gleichen Buchstaben, jedoch mit unterschiedlicher Bedeutung.
  • Durch Umstellen der Buchstaben entsteht aus einem bestehenden Wort (Angel) ein neues Fantasiewort (Gelan) oder auch ein Begriff mit einer anderen Bedeutung (Nagel). Diese Umstellung kann auch mehrfach erfolgen.

  • Da die Buchstaben wie in einem Mixer durcheinander gewirbelt werden, werden Anagramme auch Schüttelwörter genannt.
  • Mit ihnen lassen sich auch Rätsel gestalten, in denen man das ursprüngliche Wort erraten soll. Manchmal werden sie auch als Stilmittel in der Literatur eingesetzt.
  • Deutsche Beispiele für Anagramme sind: Ampel – Palme – Lampe oder Mehl – Lehm – Helm.

Anagramm: Lernvideo

Quelle sofatutor.com

Schüttelwort bzw. Anagramm – Definition und Merkmale

Schüttelwörter bestehen aus den gleichen Buchstaben, die nur vertauscht worden sind. In der Fachsprache heißen Schüttelwörter Anagramme. Der Begriff lässt sich vom griechischen Wort anagraphein ableiten, was so viel wie „umschreiben“ bedeutet.

Durch die Umstellung der Buchstaben in einem Anagramm können aus einem bestehenden Wort ein oder mehrere neue sinnvolle Wörter gebildet werden. Es ist aber auch möglich, dass das neu gebildete Wort keine Bedeutung hat, also Nonsens ist. Dann spricht man auch von Wortsalat.

sinnvolle Anagramme: AmpelPalmeLampe
Nonsens (ohne Bedeutung): Berlin – Erblin

Anagramme werden häufig dazu benutzt, Nachrichten bewusst zu verschlüsseln oder auch lustige Wortspiele oder Sprachrätsel zu formulieren. Solche Rätsel können beispielsweise zum Lernen einer Fremdsprache eingesetzt werden. 

In der Literatur werden Anagramme teilweise als Stilmittel verwendet. In der Lyrik finden sie unter anderem im sogenannten Schüttelreim Verwendung. 

  • Der Kanufahrer hat schlecht gerudert. Ich finde, er hat recht geschludert.

Eine ähnliche Wortfigur ist das Palindrom, bei dem die Wörter rückwärts gelesen das gleiche Wort wie vorwärts gelesen ergeben.

  • Uhu
  • Anna
  • Rentner
  • Reittier
  • Lagerregal
  • Anni, meide die Minna!

Nicht immer entstehen Schüttelwörter (Anagramme) auch bewusst. Manchmal kommen sie unbewusst durch kleine Versprecher zustande oder wenn wir schnell eine Nachricht ins Handy tippen und keine Autokorrektur aktiviert ist.

Anagramme können den Blick auf unsere eigene Sprache schärfen. Auf diese Weise entdeckt man teilweise auch in Namen berühmter Personen und bekannter Figuren aus Film und Literatur Schüttelwörter.

  • Albert Einstein → etablierte Sinn
  • Martin Luther → lehrt in Armut
  • Tom Vorlost Riddle → ist Lord Voldemort

Anagramme bilden – Anleitung

Wenn du Lust hast, selbst ein Anagramm zu erstellen, um deinen Freundinnen oder Freunden ein Rätsel aufzugeben, kannst du dich an der folgenden Anleitung orientieren:

  • Für Rätsel solltest du immer Anagramme mit Wortpaaren bilden, die auch wirklich eine Bedeutung haben, da man das Rätsel sonst nicht erraten kann.
  • Suche dir zunächst ein kurzes Wort aus, um das Rätsel am Anfang nicht zu schwierig zu gestalten. Später kannst du dir auch längere Wörter vornehmen.
  • Achte darauf, dass du auch wirklich alle Buchstaben des ursprünglichen Wortes verwendest. Du kannst sie dir farbig markieren, um den Überblick zu behalten.
  • Um das Rätsel für die Ratenden zu erleichtern, kannst du den Anfangsbuchstaben großschreiben.

Anagramme lösen – Tipps und Tricks

Hier noch ein paar Tipps, wie du Anagramme ganz leicht lösen kannst.

  • Achte darauf, ob der Anfangsbuchstabe im Rätsel großgeschrieben ist. So fällt der Einstieg leichter.
  • Suche nach typischen Buchstabenkombinationen, wie z. B. ein c in ck / ch / sch.
  • Auch häufige Endungen wie beispielsweise -ung, -heit oder -keit lassen sich leicht finden.
  • Manchmal hilft es auch, eine kurze Pause vom Rätseln zu machen, wenn man das Wort absolut nicht erkennt. Schaue nach ein paar Minuten wieder darauf. Vielleicht errätst du es ja dann.

Deutsche Beispiele für Anagramme

Ursprüngliches Wort Anagramm(e)
Mehl Lehm, Helm
Salat Atlas
Sport Prost
Einbrecher bereichern
Herr Band Bernhard
Ferien feiern, Reifen
Kater Karte
Hasen Sahne
Asche Sache, Achse

Die folgende Tabelle enthält noch weitere Beispiele für Anagramme. Du kannst sie für deine eigenen Anagramme als Vorlage benutzen.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Anagramm

Anagramme sind Schüttelwörter, in denen die Buchstaben vertauscht sind. Auf diese Weise entsteht eine neue Bedeutung.

Bei einem Anagramm  müssen die Buchstaben nach der Umstellung nicht in einer bestimmten Reihenfolge angeordnet sein: Mehl – Lehm – Helm. Das Palindrom lässt sich dagegen vorwärts wie rückwärts gleich lesen, so wie z. B. bei Anna.

Um ein Anagramm zu lösen, kannst du verschiedene Tipps und Tricks anwenden.

Eine genaue Anzahl an Anagrammen lässt sich kaum ermitteln, da es als Stilmittel immer wieder zu neuen Wortkreationen führt.

Super! Das Thema: Anagramm kannst du schon! Teile deine Learnings und Fragen mit der Community!