Die Anredepronomen im Deutschen – einfache Erklärung

Erfahre, wie Anredepronomen direkt Personen ansprechen. Entdecke die höfliche Sie-Form und die persönliche Du/Ihr-Form. Groß- oder Kleinschreibung, Unterschiede und häufig gestellte Fragen – alles verständlich erklärt.

Inhaltsverzeichnis zum Thema Anredepronomen

Das Quiz zum Thema: Anredepronomen

Wann verwendet man die Höflichkeitsform der Anredepronomen?

Frage 1 von 4

Welche Anredepronomen gehören zur Höflichkeitsform?

Frage 2 von 4

In welcher Form werden Anredepronomen in Briefen großgeschrieben?

Frage 3 von 4

Was sind die Unterschiede zwischen höflichen und persönlichen Anredepronomen?

Frage 4 von 4

Die Anredepronomen im Überblick

  • Anredepronomen sind Pronomen, die verwendet werden, um eine oder mehrere Personen direkt anzusprechen.
  • Man unterscheidet zwischen zwei Formen der Anrede: der Sie-Form, auch Höflichkeitsform genannt, und der Du/Ihr-Form bzw. persönlichen Anrede.

  • Die Höflichkeitsform (Sie-Form) verwendest du, wenn du jemanden ansprichst, der oder die älter ist als du oder wenn du jemanden nicht kennst.
  • Anredepronomen der Höflichkeitsform (Sie, Ihr, Ihnen) werden stets großgeschrieben.

  • Die persönliche Anrede (Du/Ihr-Form) wird durch die einfachen Anredepronomen ausgedrückt. Du verwendest sie, wenn du eine Person persönlich kennst (zum Beispiel Freunde oder Familienmitglieder).
  • Einfache Anredepronomen (du, dein, dich, dir, ihr, euer, euch) schreibt man klein.

Anredepronomen: Lernvideo

Quelle sofatutor.com

Die Definition der Anredepronomen

Anredepronomen zählen zu den Pronomen. Genauer gesagt umfassen sie verschiedene Arten der Pronomen. Der Unterschied zu den Personalpronomen (ich, du, er, sie, es, wir, ihr, sie) liegt darin, dass Anredepronomen auch Besitz anzeigen können, also durch sogenannte Possessivpronomen ausgedrückt werden können (dein, euer, Ihr). 

Die Anredepronomen begegnen dir meist schon in der Grundschule. Du benötigst sie zum Beispiel, um einen Brief, eine E-Mail oder eine Postkarte zu verfassen. Je nachdem, an wen der Brief, die E-Mail oder die Postkarte adressiert ist, verwendest du andere Anredepronomen.

Wenn du mit deiner Lehrerin oder deinem Lehrer sprichst, verwendest du in der Regel eine höflichere Anrede, als wenn du dich mit deinen Geschwistern unterhältst. Deine Geschwister duzt du sicherlich, Lehrkräfte hingegen werden meistens gesiezt.

Anredepronomen: Beispiele mit Briefen

Grundsätzlich gibt es im Deutschen zwei Formen der Anrede: die höfliche Anrede (Sie-Form) und die persönliche Anrede (Du/Ihr-Form). Die persönliche Anrede lässt sich noch einmal unterteilen in Anredepronomen im Singular (Einzahl) und Anredepronomen im Plural (Mehrzahl). Die folgende Tabelle bietet eine übersichtliche Liste über alle Anredepronomen. Hier kannst du dir vielleicht schon erste Regeln zur Schreibweise der Anredepronomen ableiten:

Höfliche Anredepronomen Einfache Anredepronomen im Singular Einfache Anredepronomen im Plural
Sie du ihr
Ihr dein euer
Ihnen dich euch
dir

Die höfliche Anrede

Die Höflichkeitsform wird auch Sie-Form genannt. Du verwendest sie, wenn du jemanden siezt, beispielsweise deine Lehrerin oder deinen Lehrer. Anredepronomen der Höflichkeitsform sind: Sie, Ihr und Ihnen. Beachte bei der Verwendung der höflichen Anredepronomen, dass sie stets die Großschreibung erfordern. 

In einer E-Mail oder einem Brief an deine Lehrerin würdest du die Anredepronomen zum Beispiel so anwenden: 

Liebe Frau Schulze, 

im Namen der Klasse möchte ich mich bei Ihnen dafür bedanken, dass Sie in den letzten Jahren so eine tolle Klassenlehrerin für uns waren. Wir möchten uns hiermit herzlich von Ihnen verabschieden. 

Viele Grüße und weiterhin alles Gute

Ihre 8a

Die Großschreibung der Anredepronomen der Höflichkeitsform gilt jedoch nicht nur für Briefe, E-Mails und Postkarten, sondern für alle Textsorten.

Die persönliche Anrede

Die persönliche Anrede wird verwendet, um jemanden, den man gut kennt, direkt anzusprechen. In der persönlichen Anredeform, auch Du/Ihr-Form genannt, gibt es die Unterscheidung in Singular- und Pluralformen

Sprichst du nur eine einzelne Person an, verwendest die Anredepronomen in der Einzahl: du, dein, dich, dir. Die persönlichen Anredepronomen im Singular werden auch in der Postkarte von Jakob an seinen Freund Lounis verwendet: 

Lieber Lounis, 

ich hoffe, du hattest einen schönen Urlaub in Marokko. Ich freue mich schon darauf, dich bald wiederzusehen und dir endlich meine Edelsteinsammlung zu zeigen!

Viele Grüße
dein Jakob

Möchtest du mehrere Personen gleichzeitig ansprechen, verwendest du die Anredepronomen in der Mehrzahl: ihr, euer, euch. In einer Dankeskarte werden diese Anredepronomen beispielsweise wie folgt verwendet:

Lieber Sorin, liebe Florica, 

hiermit möchte ich mich für die schöne Feier bedanken. Ihr habt euch wirklich viel Mühe gegeben und euer Fleiß hat sich ausgezahlt! 

Herzliche Grüße
eure Ella

Beachte, dass die persönlichen Anredepronomen du, dein, dich, dir, ihr, euer und euch in Briefen, E-Mails, Postkarten, Grußkarten und sonstigen Anschreiben auch großgeschrieben werden dürfen, wenn man es möchte. Du kannst es dir in diesen Fällen also aussuchen, ob du die Anredepronomen groß- oder kleinschreibst. Dies gilt jedoch nicht für andere Texte, wie zum Beispiel Geschichten.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Anredepronomen

Anredepronomen werden verwendet, um eine oder mehrere Personen direkt anzusprechen.

Anredepronomen zählen zu den Pronomen. Ein Pronomen ist ein Fürwort, das ein Nomen ersetzen kann. Doch nicht alle Pronomen sind gleichzeitig Anredepronomen.

Es gibt höfliche und einfache Anredepronomen. Zu den Anredepronomen der Höflichkeitsform zählen: Sie, Ihr, Ihre. Persönliche Anredepronomen sind: du, dein, dich, dir, ihr, euer, euch.

Anredepronomen der Höflichkeitsform werden stets großgeschrieben. Persönliche Anredepronomen werden zwar in der Regel kleingeschrieben, sie dürfen aber in Briefen, E-Mails, Postkarten, Grußkarten und sonstigen Anschreiben auch großgeschrieben werden. 

Höfliche Anredepronomen (Sie, Ihr, Ihnen) werden ausnahmslos großgeschrieben. In Briefen, E-Mails, Postkarten, Grußkarten und sonstigen Anschreiben dürfen auch einfache Anredepronomen (du, dein, dich, dir, ihr, euer, euch) großgeschrieben werden.

Zu den persönlichen Anredepronomen zählen: du, dein, dich, dir, ihr, euer und euch.

Anredepronomen umfassen verschiedene Arten der Pronomen. Der Unterschied zu den Personalpronomen (ich, du, er, sie, es, wir, ihr, sie) liegt darin, dass Anredepronomen auch Besitz anzeigen können, also durch sogenannte Possessivpronomen ausgedrückt werden können (dein, euer, Ihr).

Super! Das Thema: Anredepronomen kannst du schon! Teile deine Learnings und Fragen mit der Community!