Dissoziation von Säuren in der Chemie – Definition und Beispiele 

Erfahre, wie chemische Verbindungen wie Säuren sich in Ionen zerlegen, umelektrolytische Dissoziationzu bilden. Lerne die Arten und Beispieleder Dissoziation kennen und entdecke, wie Dissoziationsgleichungen angewendet werden.

Inhaltsverzeichnis zum Thema Dissoziation von Säuren in der Chemie

Das Quiz zum Thema: Dissoziation Chemie und Dissoziation von Säuren

Was versteht man unter Dissoziation in der Chemie?

Frage 1 von 5

Welche Arten der Dissoziation gibt es in der Chemie?

Frage 2 von 5

Wie dissoziieren Säuren in wässriger Lösung?

Frage 3 von 5

Was ist die Aufgabe einer Dissoziationsgleichung?

Frage 4 von 5

Welche Bedeutung hat die elektrolytische Dissoziation?

Frage 5 von 5

Dissoziation von Säuren in der Chemie im Überblick

  • Dissoziation bedeutet die Zerlegung einer chemischen Verbindung in seine Bestandteile.
  • Sie wird mit einer Dissoziationsgleichung beschrieben.
  • Bekannte Beispiele sind u. a. die Dissoziation von Säuren und Basen.

  • Diese bezeichnet man auch als elektrolytische Dissoziation.
Dissoziation Chemie und Dissoziation von Säuren: Lernvideo

Quelle sofatutor.com

Dissoziation – Definition

In der Chemie wird unter Dissoziation die Zerlegung einer chemischen Verbindung in ihre Bestandteile wie Atome, Ionen oder Moleküle verstanden. Die Reaktion läuft spontan oder angeregt ab. Das Gegenteil der Dissoziation ist die Assoziation, die sich somit als die Zusammenlagerung von Atomen, Ionen oder Molekülen definiert. Beschrieben wird die Dissoziation mit der Dissoziationsgleichung. In der folgenden Tabelle werden die wichtigsten Begriffe im Zusammenhang mit der Dissoziation zusammengefasst:

Dissoziationsgrad (Protolysegrad) Stärke der Dissoziation von Säuren und Basen im Verhältnis zur Gesamtkonzentration
Dissoziationskonstante weiteres Maß für den Dissoziationsgrad
Dissoziationsenergie Bindungsenergie, also die Energie, die aufgewendet werden muss, um eine Verbindung zu trennen
Dissoziationsgleichgewicht Endzustand (Konzentration) von Aus- und Endprodukten

Arten der Dissoziation in der Chemie

Man unterscheidet die thermische, elektrolytische und fotochemische Dissoziation. Unter thermischer Dissoziation versteht man die Trennung der Verbindung durch Erwärmen, also den Zerfall eines Moleküls in seine Einzelteile durch ihre vermehrte Eigenbewegung. Bei der fotochemischen Dissoziation (Fotolyse) wird die benötigte Energie für die Trennung einer Verbindung durch die Absorption von Licht gewonnen. Bei der elektrolytischen Dissoziation entstehen Anion und Kation. Diese Reaktion läuft spontan ab und ist reversibel. Bekannte alltägliche Beispiele für die elektrolytische Dissoziation sind die Dissoziation von Säuren und Salzen.

Elektrolytische Dissoziation – Beispiele

Säuren dissoziieren in wässriger Lösung in ihre Bestandteile (Ionen). Zusätzlich kommt es bei der Dissoziation von Säuren in Wasser zur Übertragung der Protonen auf Wasser. Daher spricht man hier auch von Protolyse

Beispiele der Dissoziation von Säuren mit entsprechender Dissoziationsgleichung für Salzsäure, Schwefelsäure, Salpetersäure sind in der folgenden Tabelle zusammengefasst.

Säure Summenformel Dissoziationsgleichung
Salzsäure \mathrm{HC}l \mathrm{HCl \Leftrightarrow H^{+} + Cl^{-}}
Schwefelsäure \mathrm{H_2SO_4} \mathrm{H_2SO_4 \Leftrightarrow 2\,H^{+} + SO_{4}^{~2-}}
Salpetersäure \mathrm{HNO_3} \mathrm{HNO_3 \Leftrightarrow H^{+} + NO_3^{-}}

Ein weiteres Beispiel für die elektrolytische Dissoziation ist die Dissoziation von Salzen. Die Dissoziationsgleichung für Natriumhydroxid lautet:
\mathrm{NaCl \Leftrightarrow Na^{+} + Cl^{-}}

Häufig gestellte Fragen zum Thema Dissoziation von Säuren in der Chemie

Dissoziationsgleichungen beschreiben die Zerlegung von chemischen Verbindungen in ihre Bestandteile.

Die Dissoziationsgleichung für Schwefelsäure lautet:
\mathrm{H_2SO_4 \Leftrightarrow 2\,H^{+} + SO_{4}^{~2-}}

Unter den jeweiligen Reaktionsbedingungen sind die chemischen Verbindungen vollständig in ihre Bestandteile zerlegt.

Säuren dissoziieren in wässriger Lösung in ihre Ionen.

Die Säure zerfällt in Protonen (\math{H}^{+}) und negativ geladene Säurerestionen.

Unter Dissoziation versteht man die Zerlegung einer chemischen Verbindung in ihre Bestandteile.

Wasser zerfällt in negativ geladene Hydroxidionen (\mathrm{OH^{-}}) und positiv geladene Oxoniumionen (\mathrm{H_3O^{+}}).

Ein Kommentar

  1. Jamie 28. April 2024 um 9:49 Uhr - Antworten
    Das hat mir am meisten Spaß gemacht:
    Text

    Ich habe noch Fragen:
    was bedeutet dieses Plus und Minus über den dissoziationsgleichungen? Und wann schreibt man die? Wann wird bestimrmt ob da irgendwelche Zahlen über den Plus und Minus steht?

Super! Das Thema: Dissoziation Chemie und Dissoziation von Säuren kannst du schon! Teile deine Learnings und Fragen mit der Community!