Bor – Verwendung, Wirkung und Chemie

Inhaltsverzeichnis zum Thema Bor

Welche Oxidationszahl hat Bor in der Regel?

Frage 1 von 5

In welchem Aggregatzustand befindet sich Bor?

Frage 2 von 5

Welche chemisch-physikalische Eigenschaft hat Bor in der Tabelle nicht?

Frage 3 von 5

Welche Verbindung wird aus Borax hergestellt?

Frage 4 von 5

In welchem Bereich findet Bor Anwendung als Spurenelement?

Frage 5 von 5

Bor im Überblick

  • Im Periodensystem der Elemente steht Bor in der III. Hauptgruppe und der zweiten Periode. Das chemische Element Bor ist ein sehr hartes Halbmetall.

  • Das Element Bor hat im Periodensystem die Abkürzung B.

  • Bor ist ein Spurenelement im menschlichen Stoffwechsel. Zu den Lebensmitteln, die Bor enthalten, zählen z. B. Pfirsiche, Nüsse, Gurken, Rote Bete, Pflaumen, Soja und viele weitere pflanzliche Nahrungsmittel.

Bor: Lernvideo

Quelle sofatutor.com

Bor – Steckbrief

Ein Boratom besitzt nach dem Schalenmodell zwei Elektronenschalen mit insgesamt fünf Elektronen, davon drei Valenzelektronen. Das Element Bor verfügt über sechs Neutronen im Kern. In Verbindungen hat Bor in der Regel die Oxidationszahl +III.

In der folgenden Tabelle sind die wichtigsten chemisch-physikalischen Eigenschaften von Bor aufgeführt:

Eigenschaft Wert
Aggregatzustand fest
Farbe schwarz-grau, glänzend
Elementsymbol B
Dichte 2,33 g/cm³
Härte 9,3 auf der Mohs-Skala. Bor steht damit nach dem Diamant an zweiter Stelle der härtesten Stoffe.
Schmelzpunkt 2 050 °C
Siedepunkt 4 050 °C
Abbildung: Bor

Borverbindungen

In der Natur kommt Bor nicht elementar, sondern nur in Verbindungen vor. Zu den wichtigsten borhaltigen Mineralien gehören Colemanit, Ulexit sowie die Natriumborate Kernit und Borax.

Bei sehr hohen Temperaturen reagiert Bor mit vielen Metallen, die dabei entstehenden Verbindungen tragen die Bezeichnung Boride.

Mit Fluor, Chlor und Brom bildet Bor Halogenide, bei der Reaktion mit Schwefel kommt es zur Bildung von Borsulfiden.

Eine weitere Borverbindung ist die Borsäure H3BO3, deren Salze die Stoffgruppe der Borate bilden, zu denen auch Borax gezählt wird. Während Bor nicht flüssig bzw. wasserlöslich ist, kann aus Boraxkristallen problemlos ein Lösung hergestellt werden.

Verwendung von Bor

In der Industrie und Chemie gibt es für Bor zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten:

  • In Feuerwerkskörpern
  • In Kernkraftwerken
  • In der Halbleiterindustrie
  • In Legierungen, um Metalle härter zu machen

Außerdem spielt Bor als Spurenelement in der Ernährung eine Rolle. Die Wirkung von Bor erstreckt sich auf den Stoffwechsel von Knochen und Vitamin D. Außerdem kann es den Testosteronspiegel beeinflussen. Diese Wirkung soll auch durch die Einnahme von Borax als Nahrungsergänzungsmittel erzielt werden. Davon ist allerdings abzuraten, da gesundheitliche Risiken durch Borax nicht ausgeschlossen werden können. Durch eine ausgewogene Ernährung wird ausreichend Bor aufgenommen.
Borax findet jedoch Verwendung in anderen Anwendungsgebieten:

  • Zur Herstellung von Perboraten, die als Zusatz in Waschmitteln und als Bleichmittel in Kosmetikprodukten eingesetzt werden
  • Als Flussmittel beim Löten und als Lötstein
  • Als Glasur für Porzellan und Keramik
  • Zur Herstellung von hitzebeständigem Glas

Häufig gestellte Fragen zum Thema Bor

Bor ist ein chemisches Element aus der III. Hauptgruppe und gehört zu den Halbmetallen.

Boron ist die englische Bezeichnung für Bor.

Borsalze bzw. Borate sind die Salze der Borsäure.

Bor ist ein chemisches Element, Borax ein borhaltiges Mineral.

Leave A Comment