Gaius Julius Caesar – Steckbrief

Entdecke die spannende Biografie von Gaius Julius Caesar, einem erfolgreichen Feldherr im Gallischen Krieg und späteren Alleinherrscher über das Römische Reich. Von seiner Geburt in Rom bis zu seinem tragischen Tod erfährst du alles über seine politische Laufbahn und sein Vermächtnis. Interessiert? Dies und vieles mehr findest du im folgenden Text!

Inhaltsverzeichnis zum Thema Gaius Julius Caesar

Das Quiz zum Thema: Gaius Julius Caesar

Wann wurde Gaius Julius Caesar geboren?

Frage 1 von 5

Wer ist Gaius Julius Caesar?

Frage 2 von 5

Wo wurde Gaius Julius Caesar geboren?

Frage 3 von 5

Wie alt wurde Gaius Julius Caesar?

Frage 4 von 5

Haben sich Caesar und Kleopatra getroffen?

Frage 5 von 5

Gaius Julius Caesar im Überblick

  • Gaius Julius Caesar stammte aus der einflussreichen römischen Patrizierfamilie der Julier.

  • Bereits mit jungen Jahren machte sich Caesar einen Namen als Offizier und genoss hohes Ansehen für sein militärisches Geschick als Feldherr im Gallischen Krieg.
  • Julius Caesar trug verschiedene Titel wie Pontifex maximus, Konsul und Diktator.

  • Mit der ägyptischen Königin Kleopatra ging Julius Caesar eine Liebesbeziehung ein.
  • Von politischen Verschwörern wurde Caesar während seiner Alleinherrschaft ermordet.
Gaius Julius Caesar: Lernvideo

Quelle sofatutor.com

Gaius Julius Caesar – Biografie

Julius Caesars Geschichte beginnt mit seiner Geburt am 13. Juli 100 v. u. Z. (vor unserer Zeitrechnung). Betrachtet man den Stammbaum von Gaius Julius Caesar, wird deutlich, dass er der Sohn eines einflussreichen Vaters war. Die Familie von Gaius Julius Caesar, die Julier, gehörten den Patriziern an. Unter Patriziern versteht man die Mitglieder des altrömischen Adels. 

Der Herkunft seiner Eltern verdankt Gaius Julius Caesar nicht nur die wohlhabenden Verhältnisse eines Lebens in der Oberschicht. Durch seine Familie stand er bereits früh in Opposition (gegensätzliche politische Position) zum damaligen Herrscher Sulla, was ihn ins Exil, also in die Verbannung, brachte. Dort machte er sich bereits als junger Offizier einen Namen und kehrte nach Sullas Tod im Jahr 78 v. u. Z. in seine Heimatstadt Rom zurück.

Gaius Julius Caesar – Herrschaft und Regierung

Gaius Julius Caesars Wirken begann mit seinem Amt als Pontifex maximus (höchster Priester Roms), nachdem er sich in der Redekunst schulen ließ und im Senat aufgenommen worden war. Im weiteren Verlauf seiner Karriere trug er zahlreiche namhafte Titel. Sein militärisches Geschick machte ihn zum Statthalter in Spanien und zum Liebling der Bevölkerung.

Politisch hatte Julius Caesar jedoch mit seiner wachsenden Beliebtheit Gegner auf den Plan gerufen. Gemeinsam mit Marcus Licinius Crassus und Gnaeus Pompeius Magnus schloss er ein militärisches Bündnis, um auf diese Weise seine Macht zu stärken. Das Dreierbündnis, das sogenannte Erste Triumvirat im Jahr 59 v. u. Z., ermöglichte es Gaius Julius Caesar, zum Konsul gewählt zu werden. Das höchste militärische Amt war sein lang ersehntes Ziel. 

Als Julius Caesar zum Prokonsul Galliens wurde, galt er bereits als unumstrittener Feldherr. Während der Gallischen Kriege, den Eroberungszügen im Gebiet des heutigen Frankreichs, baute Gaius Julius Caesar die Größe seiner Macht weiter aus. Über diesen Feldzug verfasste er seine bis heute bedeutenden Berichte De bello Gallico.  

Das Dreierbündnis geriet jedoch mit dem Machtstreben Caesars ins Wanken. Als Crassus im Jahr 53 v. u. Z. starb, kam es im Römischen Bürgerkrieg zum Kampf gegen Pompeius, der nach seiner Niederlage nach Ägypten floh. Caesar, der ihm folgte, lernte dort seine Geliebte Kleopatra, die ägyptische Königin, kennen. Zu Gaius Julius Caesars Ehepartnerin wurde Kleopatra jedoch nicht und auch das gemeinsame Kind, ein Sohn, erkannte er nicht als seinen an. 

Nach dem Ende des Ersten Triumvirats hatte Caesar die Alleinherrschaft übernommen. Sein Name Caesar wurde zum zukünftigen Titel des amtierenden Kaisers. Zunächst sollte die Regierungszeit des Gaius Julius Caesar auf zehn Jahre beschränkt sein, doch er ließ sich schließlich zum Diktator (Alleinherrscher) auf Lebenszeit ernennen. 

Julius Caesar genoss weiterhin große Beliebtheit in der Bevölkerung. Seine uneingeschränkte Macht führte jedoch dazu, dass er durch eine Gruppe von politischen Verschwörern am 15. März 44 v. u. Z. ermordet wurde. Brutus, ein einstiger Verbündeter und Freund von Caesar, war an der Ermordung beteiligt. 

Als ein Kennzeichen seiner Herrschaft als römischer Diktator trug Gaius Julius Caesar einen Lorbeerkranz als Kopfschmuck. Auf der folgenden Abbildung kannst du dir das mögliche Aussehen von Gaius Julius Caesar anschauen und lernst eines seiner bekanntesten Zitate kennen: Ich kam, sah und siegte.

Feldherr und Alleinherrscher Gaius Julius Caesar

Gaius Julius Caesar – ein kurzer Lebenslauf

Zum Leben und der politischen Laufbahn von Gaius Julius Caesar erfährst du in der folgenden Tabelle einige wichtige Fakten im Überblick.

Zeit Ereignis
100 v. u. Z. Julius Caesars Geburt in Rom
78 v. u. Z. Rückkehr nach Rom (nach Exil)
63 v. u. Z. Wahl zum Pontifex maximus
60 v. u. Z. Bildung des Ersten Triumvirats
59 v. u. Z. Ernennung zum Konsul
58–51 v. u. Z. Eroberungszüge im Gallischen Krieg
49–44 v. u. Z. Römischer Bürgerkrieg und anschließende Alleinherrschaft
44 v. u. Z. Ermordung durch Verschwörer

Häufig gestellte Fragen zum Thema Gaius Julius Caesar

Julius Caesar wurde am 13. Juli 100 v. u. Z. in Rom geboren.

Gaius Julius Caesar war ein erfolgreicher römischer Feldherr im Gallischen Krieg, Staatsmann und späterer Alleinherrscher über das Römische Reich.

Julius Caesar wurde in Rom geboren.

Caesar wurde 56 Jahre alt.

Gaius Julius Caesar lebte in der Antike von 100 bis 44 v. u. Z.

Ja, Caesar und Kleopatra haben sich in Ägypten getroffen und gingen eine Liebesbeziehung ein, aus der ein gemeinsamer Sohn entstanden ist.

Julius Caesar war zunächst Mitglied des Senats, dann Pontifex maximus, Konsul sowie Prokonsul und schließlich Alleinherrscher.

Caesar legte großen Wert auf die Weiterentwicklung und den Fortschritt im Römischen Reich und kümmerte sich z. B. um den Ausbau der Infrastruktur wie Verkehrswege und Wasserleitungen. Übrigens geht unser heutiges Kalendersystem auf seine Reformation zum julianischen Kalender zurück.

Julius Caesar entstammte einer Patrizierfamilie, also dem römischen Adel. Er genoss das Leben in der Oberschicht und belegte zahlreiche hohe Ämter.

Julius Caesar wurde aufgrund seiner militärischen und politischen Fähigkeiten und Erfolge berühmt. Auch als Autor seines Werks De bello Gallico, das bis heute zu den Schullektüren in lateinischer Sprache zählt, wurde er bekannt.

Leave A Comment