Aussprache in Latein – Erklärung und Beispiele

Erfahre die Regeln zur Aussprache von lateinischen Konsonanten, Diphthongen und Vokalen. Betonung und Besonderheiten beim Sprechen lateinischer Wörter werden erläutert. Dies und vieles mehr findest du im folgenden Text!

Inhaltsverzeichnis zum Thema Latein Aussprache

Das Quiz zum Thema: Latein Aussprache

Wie wird das c im Lateinischen ausgesprochen?

Frage 1 von 5

Wie wird der Diphthong ae im Lateinischen ausgesprochen?

Frage 2 von 5

Welcher Spruch wird im Lateinischen als "veni, vidi, vici" wiedergegeben?

Frage 3 von 5

Wie wird der Name "Cicero" im Lateinischen ausgesprochen?

Frage 4 von 5

Wo wird Latein heutzutage noch gesprochen?

Frage 5 von 5

Die Aussprache lateinischer Wörter im Überblick

  • Die Aussprache der meisten Konsonanten ist wie im Deutschen. Ausnahmen sind die Konsonanten r, c/ch und s.

  • Die Aussprache der Diphthongen ae, oe und eu unterscheidet sich vom Deutschen: ae wird wie ai, oe wie oi und eu wird getrennt ausgesprochen (e-u).

  • Bei den Vokalen wird unterschieden zwischen langen Vokalen und kurzen Vokalen.

  • Die Betonung in Latein hängt davon ab, ob Vokale lang oder kurz sind.

Latein Aussprache: Lernvideo

Quelle sofatutor.com

Die Aussprache des Alphabets in Latein

Latein wird (im Gegensatz zu den modernen Fremdsprachen) nicht aktiv und fließend im Unterricht gesprochen. Dennoch ist es wichtig, die Ausspracheregeln im Lateinischen zu kennen, da die lateinischen Texte laut gelesen werden.

Die Aussprache des lateinischen Alphabets ist bei vielen Buchstaben wie im Deutschen, wie z. B. die Aussprache des g in Latein: Gnaeus Pompeius, bellum gerere (Krieg führen).

Es gibt jedoch auch einige Buchstaben, die anders als im Deutschen ausgesprochen werden.

Aussprache lateinischer Konsonanten

Beachte folgende Besonderheiten bei der Aussprache lateinischer Konsonanten:

Wird gesprochen wie Beispielwörter
Aussprache des c in Latein k Cicero („Kikero“)
Aussprache des qu in Latein kw qui, quae, quod („kwi, kwai, kwod“)
Aussprache des ch im Lateinischen k schola („skola“)
Aussprache des s scharfes, zischendes s wie z. B. in Bus, Straße Salve („ssalve“)
Aussprache des r gerolltes r (wie im Spanischen oder im Italienischen) Recte („rrrrecte“)
Halbvokal i/j j maius („majus“)
Iulius („Julius“)

Die lateinische Aussprache von Diphthongen

Die Diphthonge ae, oi und eu unterscheiden sich in der Aussprache vom Deutschen. Au, ei und ui werden dagegen wie im Deutschen ausgesprochen (z. B. in aurum). 

Übrigens: Diphthonge werden immer lang ausgesprochen!

Wird gesprochen wie Beispielwörter
Aussprache des ae in Latein ai Caesar („Kaisar“)
Aussprache des oe in Latein oi poena („poina“)
Aussprache des eu im Lateinischen eu Peleus („Pele-us“)

Längen und Kürzen lateinischer Vokale

Die richtige Betonung lateinischer Wörter hängt von der Länge der Vokale ab. Lateinische Vokale können lang oder kurz sein.

 Bei langen Vokalen unterscheidet man zwischen 

  • Naturlängen (Vokale, die von Natur aus lang sind, z. B. amīcus) und 
  • Positionslängen (von Natur aus kurze Vokale, nach denen zwei oder mehr Konsonanten folgen und die dadurch lang sind, z. B. consul, fenestra). 

Tipp 1: Informationen zur richtigen Betonung in Latein gibt das Wörterbuch! Von Natur aus lange Vokale sind im Wörterbuch nämlich mit einem Balken/Querstrich gekennzeichnet: ā, ē, ī, ō und ū. Hat ein Vokal keinen waagerechten Strich im Wörterbuch, ist er kurz. 

Tipp 2: Die Länge von Vokalen kann auch Informationen über die Grammatik (v. a. zu Kasusendungen) liefern. Kennst du die Regeln und hörst deiner Lehrkraft aufmerksam zu, wenn sie lateinische Texte vorliest, bekommst du direkt hilfreiche Tipps für die Übersetzung. 

Folgende Kasusendungen sind z. B. immer lang:

  • ō im Dativ/Ablativ Singular (o-Deklination)
  • ā im Ablativ Singular (a-Deklination)
  • ōs/-ās/-ēs im Akkusativ Plural 
  • īs im Dativ/Ablativ Plural (im Gegensatz zur kurzen Endung –is im Genitiv Singular der konsonantischen Deklination)
  • ūs im Genitiv Singular sowie im Nominativ/Akkusativ Plural (u-Deklination)

Betonungsregeln

Folgende Regeln gelten für die Betonung lateinischer Wörter:

  • Zweisilbige Wörter werden immer auf der ersten Silbe betont (z. B. hómo)
  • Drei- oder mehrsilbige Wörter werden auf der vorletzten Silbe betont, wenn diese Silbe lang ist (z. B. amícus, invitáre). Diese Regel wird auch Paenultima-Regel genannt.
  • Drei- oder mehrsilbige Wörter werden auf der drittletzten Silbe betont, wenn die vorletzte Silbe kurz ist (z. B. míttitur). Diese Regel wird auch Antepaenultima-Regel genannt.

Aussprache lateinischer Wörter – Beispiele

Im Folgenden findest du einige lateinische Vokale und Redewendungen und ihre korrekte Aussprache.

  • Bei der Aussprache von sapere aude (Wage es, weise zu sein) musst du nur beachten, dass das e von sapere kurz ist. 
  • Die Aussprache von „Die Würfel sind gefallen” in Latein ist „Alea jacta est“.
  • Die Aussprache von veni, vidi, vici (ich kam, sah und siegte): „veni, vidi, viki“.
  • Willst du „Hallo“ auf Latein sagen, kannst du „Salve/Salvete“ (Sei/Seid gegrüßt) benutzen. Beachte das scharfe s!
  • Die Aussprache von vice versa in Latein ist „vike verrrsa“.
  • Die Aussprache von ecce in Latein ist „ek-ke“.
  • Die Aussprache von Caesar in Latein ist „Kaisar“ (nicht „Zäsar“!) Von diesem Wort leitet sich übrigens auch die deutsche Bezeichnung „Kaiser“ ab.
Aussprache von Caesar im Lateinischen

Nun hast du die wichtigsten Regeln kennengelernt, um Latein sprechen zu lernen! Viel Spaß!

Häufig gestellte Fragen zum Thema Aussprache in Latein

Latein ist die Sprache, die im Imperium Romanum gesprochen wurde und sich im Laufe der Zeit durch verschiedene Einflüsse zu den romanischen Sprachen (Italienisch, Spanisch …) entwickelt hat. Heute wird Latein nur noch im Vatikan gesprochen.

Dies wurde z. B. mithilfe von überlieferten Lautschriften, Hinweisen zur Aussprache in antiken Texten oder auch durch Vergleiche mit der Entwicklung der romanischen Sprachen herausgefunden.

Iulius Caesar wird wie „Julius Kaisar“ ausgesprochen.

Welche Silbe im Lateinischen betont wird, hängt von der Anzahl der Silben insgesamt und der Länge des vorletzten Vokals ab.

Der berühmte Spruch von Julius Caesar wird „veni, vidi, viki“ ausgesprochen. Beachte, dass das c wie k ausgesprochen wird und nicht wie das italienische c in ciao!

Cicero wird im Lateinischen wie „Kíkero“ ausgesprochen.

Ein Diphthong ist ein Doppelvokal. Dazu gehören ae, oe, au und eu.

Der Diphthong ae wird nicht wie das deutsche ä, sondern wie ai ausgesprochen.

Konsonanten sind sogenannte Mitlaute (im Gegensatz zu den Selbstlauten/Vokalen a, e, i, o und u).

Super! Das Thema: Latein Aussprache kannst du schon! Teile deine Learnings und Fragen mit der Community!