Possessivpronomen in Latein – Arten, Beispiele und Übersetzung

Lerne alles über die lateinischen Possessivpronomen, die Besitz und Zugehörigkeit anzeigen. Finde Beispiele und entdecke die Deklination von meus, tuus, suus, noster, vester. Interessiert? Dies und vieles mehr finden Sie im folgenden Text.

Inhaltsverzeichnis zum Thema Lateinische Possessivpronomen

Die lateinischen Possessivpronomen im Überblick

  • Possessivpronomen sind besitzanzeigende Fürwörter. Sie liefern Informationen über den Besitz oder die Zugehörigkeit.
  • Die lateinischen Possessivpronomen lauten meus (mein), tuus (dein), suus/eius (sein), noster (unser), vester (euer) und suus/eorum (ihr).

  • Possessivpronomen lernst du im zweiten Lernjahr kennen.

Possessivpronomen Latein: Lernvideo

Quelle sofatutor.com

Possessivpronomen in der lateinischen Grammatik

Die Definition der lateinischen Possessivpronomen (von lat. possidere > besitzen) beinhaltet Besitz und Zugehörigkeit. Possessivpronomen informieren also darüber, wem etwas gehört oder wer wozu gehört. 

Die Funktion der Possessivpronomen in lateinischen Sätzen besteht darin, aufzuzeigen, wem etwas gehört. Dabei stehen Possessivpronomen hinter ihrem Bezugswort:

  • gladius tuus (dein Schwert)
  • causa profectionis vestrae (der Grund eures Aufbruchs)

Eine Ausnahme bilden Sätze, in denen die Zugehörigkeit besonders betont werden soll.  Dann stehen die Possessivpronomen vor dem Bezugswort:

  • Meis manibus opem feci.
    Mit meinen Händen habe ich das Werk erschaffen.

Tipp: Ist die Zugehörigkeit klar, steht im Lateinischen kein Possessivpronomen:

  • Marcus cum amicis pila ludit.
    Marcus spielt mit seinen Freunden Ball.

Possessivpronomen Latein – Deklination

Welche Possessivpronomen gibt es in Latein und wie werden sie dekliniert?

Die lateinischen Possessivpronomen sind meus (mein), tuus (dein), suus/eius (sein), noster (unser), vester (euer) und suus/eorum (ihr). Sie werden wie die Adjektive der o-/a-Deklination dekliniert.

Hier findest du eine Tabelle mit den Possessivpronomen in Latein inklusive der Übersetzung der lateinischen Possessivpronomen:

Singular Plural
1.Person meus, mea, meum mein noster, nostra, nostrum unser
2. Person tuus, tua, tuum dein vester, vestra, vestrum euer
3. Person suus, sua, suum /
eius
sein/ihr suus, sua, suum /
eorum/earum
ihre

Deklination von meus

Singular Plural
m f n m f n
Nominativ meus mea meum mei meae mea
Genitiv mei meae mei meorum mearum meorum
Dativ meo mea meo meis meis meis
Akkusativ meum meam meum meos meas mea
Ablativ meo mea meo meis meis meis

Deklination von tuus

Singular Plural
m f n m f n
Nominativ tuus tua tuum tui tuae tua
Genitiv tui tuae tui tuorum tuarum tuorum
Dativ tuo tua tuo tuis tuis tuis
Akkusativ tuum tuam tuum tuos tuas tua
Ablativ tuo tua tuo tuis tuis tuis

Deklination von suus

Singular Plural
m f n m f n
Nominativ suus sua suum sui suae sua
Genitiv sui suae sui suorum suarum suorum
Dativ suo sua suo suis suis suis
Akkusativ suum suam suum suos suas sua
Ablativ suo sua suo suis suis suis

Deklination von noster

Singular Plural
m f n m f n
Nominativ noster nostra nostrum nostri nostrae nostra
Genitiv nostri nostrae nostri nostrorum nostrarum nostrorum
Dativ nostro nostra nostro nostris nostris nostris
Akkusativ nostrum nostram nostrum nostros nostras nostra
Ablativ nostro nostra nostro nostris nostris nostris

Deklination von vester

Singular Plural
m f n m f n
Nominativ vester vestra vestrum vestri vestrae vestra
Genitiv vestri vestrae vestri vestrorum vestrarum vestrorum
Dativ vestro vestra vestro vestris vestris vestris
Akkusativ vestrum vestram vestrum vestros vestras vestra
Ablativ vestro vestra vestro vestris vestris vestris

Besonderheit beim Possessivpronomen der 3. Person

Durch die deutsche Übersetzung des Beispielsatzes …

  • Pater Marco dicit suam sororem venire.
    Der Vater sagt zu Marcus, dass seine Schwester kommt.

… ist nicht eindeutig, wessen Schwester gemeint ist – die des Vaters oder Marcus’ Schwester.

Aus diesem Grund gibt es in der 3. Person (Singular und Plural) zwei verschiedene Possessivpronomen.

Das Pronomen suus, sua, suum ist reflexiv: Es bezieht sich also auf das Subjekt des Satzes. Im oben genannten Beispielsatz ist also die Schwester des Vaters gemeint.

Das nicht reflexive Pronomen eius (Singular) und eorum/earum (Plural) werden verwendet, um sich auf die andere Person als das Subjekt zu beziehen. Es kann mit „sein/ihr“, aber auch mit „dessen/deren“ übersetzt werden.

  • Pater Marco dicit eius sororem venire.
    Der Vater sagt zu Marcus, dass seine/dessen Schwester kommt.

Gemeint ist Marcus’ Schwester.

Possessivpronomen in Latein – Beispiele

Was sind Beispiele für Possessivpronomen in Latein? Hier findest du Beispielsätze mit den lateinischen Possessivpronomen.

  • Marcus librum suum patri montrat.
    Marcus zeigt dem Vater sein Buch. (Marcus’ Buch)
  • Marcus patri librum eius monstrat.
    Marcus zeigt dem Vater dessen Buch.
  • Iulia et Cornelia sorores sunt. Pater earum senator est.
    Julia und Cornelia sind Schwestern. Ihr Vater ist Senator.
  • Iulia et Cornelia: „Officium patri nostri gravis est.“
    Julia und Cornelia sagen: „Die Tätigkeit unseres Vaters ist wichtig.“

Häufig gestellte Fragen zum Thema Possessivpronomen in Latein

Die lateinischen Possessivpronomen sind meus (mein), tuus (dein), suus/eius (sein), noster (unser), vester (euer) und suus/eorum (ihr).

Die lateinischen Possessivpronomen meus (mein), tuus (dein), suus/eius (sein), noster (unser), vester (euer) und suus/eorum (ihr) werden wie die Adjektive der o-/a-Deklination dekliniert.

Super! Das Thema: Possessivpronomen Latein kannst du schon! Teile deine Learnings und Fragen mit der Community!