Der Imperativ im Französischen – Bildung der Formen und Beispiele

Lerne, wie man auf Französisch Aufforderungen, Verbote und Wünsche ausdrückt. Lerne die Formen für regelmäßige und unregelmäßige Verben sowie reflexive Verben kennen. Wie kombiniert man den Imperativ mit Pronomen? Interessiert? Dies und vieles mehr findest du im folgenden Text!

Inhaltsverzeichnis zum Thema Imperativ im Französischen

Der französische Imperativ im Überblick

  • Der französische Imperativ (l’impératif français) ist die Befehlsform. Mit dieser Form lassen sich auch Aufforderungen, Wünsche, Ratschläge oder Verbote formulieren.

  • Jedes Verb hat Imperativformen für die zweite Person in der Einzahl (tu) sowie die erste (nous) und zweite Person (vous) in der Mehrzahl.

  • Häufige Endungen des französischen Imperativs sind: -s / -ons / -ez.

  • Die Imperativformen des französischen Verbs faire sind unregelmäßig und lauten: Fais. / Faisons. / Faites.

  • Der französische Imperativ kann mit Pronomen kombiniert oder auch verneint werden.

Imperativ unregelmäßige Verben Französisch: Lernvideo

Quelle: sofatutor.com

Der Imperativ im Französischen l’impératif en français

Mit dem Imperativ (impératif) werden Aufforderungen, Befehle, Verbote, Wünsche oder Ratschläge auf Französisch formuliert.

Imperativ Beispiel
Aufforderung Sophie, finis ta salade, s’il te plaît.
(Sophie, bitte iss deinen Salat auf!)
Befehl Philippe, fais tes devoirs.
(Philippe, mach deine Hausaufgaben!)
Verbot Ne parlez pas pendant l’examen.
(Sprecht nicht während der Prüfung!)
Wunsch Attendez-moi. Je veux aller avec vous.
(Wartet auf mich! Ich möchte mit euch mitkommen!)
Ratschlag Allons plutôt voir le médecin.
(Lasst uns besser zum Arzt gehen!)

Wie du an den Beispielen sehen konntest, werden die Sätze im Imperativ im Französischen in der Regel mit einem Punkt statt eines Ausrufezeichens beendet. In wenigen Fällen kann es aber vorkommen, dass ein Ausrufezeichen verwendet wird, beispielsweise um eine spontane Idee oder einen Ausruf zu kennzeichnen oder dem Gesagten mehr Nachdruck zu verleihen.

Beispiele Imperativ Französisch

Quelle sofatutor.com

Mit dem Imperativ lassen sich eine oder mehrere Personen ansprechen. Für jedes Verb gibt es somit drei Imperativformen:

  • 2. Person Singular (tu): Viens avec moi ! (Komm mit mir!)
  • 1. Person Plural (nous): Venons tous en vélo. (Lasst uns alle mit dem Fahrrad kommen!)
  • 2. Person Plural (vous): Venez avec moi ! (Kommt / Kommen Sie mit mir!)

Du benötigst demnach für den französischen Imperativ keine zusätzlichen Personalpronomen. Allerdings lassen sich die Imperativformen im Französischen mit Objektpronomen kombinieren. Mehr über die Bildung des französischen Imperativs mit Pronomen erfährst du im nächsten Abschnitt.

Bildung des französischen Imperativs

Um den Imperativ im Französischen korrekt bilden zu können, ist es wichtig zu wissen, um welche Art von Verb es sich handelt:

  • regelmäßige Verben auf -er, -dre und -ir (z. B. donner, répondre und choisir),
  • unregelmäßige Verben<span style=“font-weight: 400;“> (z. B. faire, dire, aller und avoir) oder
  • reflexive Verben (z. B. se lever und se coucher).

Außerdem lässt sich zwischen einem bejahten und einem verneinten Imperativ unterscheiden. Im Französischen gibt es zudem die Möglichkeit, Imperativformen mit Pronomen zu kombinieren.

Der Imperativ der regelmäßigen Verben im Französischen

Zu den regelmäßigen Verben im Französischen zählen die Verbgruppen mit den Endungen auf -er, -dre und -ir. Ausgehend von der Konjugation dieser Verben im Präsens lassen sich auch die Imperativformen bestimmen. Die folgende Tabelle enthält jeweils ein Verb für jede Gruppe mit den Präsens- und Imperativformen für die zweite Person Singular und die erste sowie zweite Person Plural.

Person travailler
(Präsens)
travailler
(Imperativ)
finir
(Präsens)
finir
(Imperativ)
attendre
(Präsens)
attendre
(Imperativ)
2. Pers. Sg. tu travailles Travaille. tu finis Finis. tu attends Attends.
1. Pers. Pl. nous travaillons Travaillons. nous finissons Finissons. nous attendons Attendons.
2. Pers. Pl. vous travaillez Travaillez. vous finissez Finissez. vous attendez Attendez.

In der zweiten Person Singular der Verben auf -er entfällt das -s am Ende außer vor den Pronomen en und y.

  • Donnes-en à nous. (Gib uns davon!)
  • Poses-y tes livres. (Lege dort deine Bücher ab!)

Der Imperativ der unregelmäßigen Verben im Französischen

Ein paar häufig gebrauchte Verben, wie unter anderem faire (machen), dire (sagen), aller (gehen), avoir (haben), être (sein), savoir (wissen) und vouloir (wollen), bilden ihre Imperativformen teilweise oder sogar komplett unregelmäßig.

Person faire dire aller avoir être savoir vouloir
2. Pers. Sg. Fais. Dis. Va. Aie. Sois. Sache. Veuille.
1. Pers. Pl. Faisons. Disons. Allons. Ayons. Soyons. Sachons. Veuillons.
2. Pers. Pl. Faites. Dites. Allez. Ayez. Soyez. Sachez. Veuillez.

Auch hier wird zur besseren Aussprache vor den Pronomen en und y ein -s bei der zweiten Person Singular ergänzt, zum Beispiel:

  • Vas-y. (Geh!)

Der Imperativ der reflexiven Verben im Französischen

Der bejahte Imperativ der reflexiven Verben wird mit der entsprechenden Imperativform und unverbundenen Reflexivpronomen gebildet. Dabei steht zwischen Verb und Reflexivpronomen immer ein Bindestrich.

  • Dépêche-toi ! (Beeile dich!)
  • Dépêchons-nous ! (Beeilen wir uns!)
  • Dépêchez-vous ! (Beeilt euch! / Beeilen Sie sich!)

Beim verneinten Imperativ der reflexiven Verben wird dagegen das verbundene Reflexivpronomen verwendet und es müssen keine Bindestriche gesetzt werden, da das Reflexivpronomen in diesen Fällen vor dem Verb steht.

  • Ne te dépêche pas. (Beeile dich nicht!)
  • Ne nous dépêchons pas. (Beeilen wir uns nicht!)
  • Ne vous dépêchez pas. (Beeilt euch nicht! / Beeilen Sie sich nicht!)

Der verneinte Imperativ im Französischen

Beim verneinten Imperativ wird die Imperativform von einer Verneinung, wie z. B. ne…pas oder ne…plus, umschlossen. Du benutzt diese Formen beispielsweise, um jemanden aufzufordern, etwas nicht zu tun.

  • Ne ferme pas la porte. (Schließe die Tür nicht!)
  • Ne mangez pas le gâteau. (Esst den Kuchen nicht!)
  • N’aie pas peur. (Hab keine Angst!)
  • Ne pleure plus. (Weine nicht mehr!)
  • Ne regardons personne. (Lasst uns niemanden anschauen!)
  • Ne mentez jamais. (Lügt niemals!)
Verneinter Imperativ Französisch

Der Imperativ mit Pronomen im Französischen

Die französischen Sätze im Imperativ lassen sich durch direkte bzw. indirekte Objektpronomen erweitern. Direkte Objektpronomen werden anstelle von direkten Objekten eingesetzt, während indirekte Objektpronomen entsprechend für indirekte Objekte stehen.

  • Mange la pomme. (Iss den Apfel!) → Mange-la
  • Aide Lucas. (Hilf Lucas!) → Aide-lui.

Wenn in einem Satz mit einem Imperativ mehrere Pronomen stehen, steht das direkte immer vor dem indirekten Pronomen, was der deutschen Reihenfolge der Pronomen entspricht.

  • Donne le livre à Sandra. (Gib Sandra das Buch!) → Donne-le lui. (Gib es ihr!)

Häufig gestellte Fragen zum Thema Imperativ im Französischen

Der französische Imperativ wird gebraucht, um Aufforderungen, Befehle, Verbote, Wünsche oder Ratschläge auf Französisch auszudrücken.

Bei der Bildung des französischen Imperativs wird zwischen regelmäßigen, unregelmäßigen und reflexiven Verben unterschieden. Außerdem gibt es den verneinten französischen Imperativ sowie den französischen Imperativ mit einem nachgestellten Pronomen.

Die französische Befehlsform oder auch Imperativ wird im Französischen auf Basis der Präsensformen des Verbs gebildet. Mehr zur Bildung des französischen Imperativs erfährst du oben im Text.

Super! Das Thema: Imperativ Französisch kannst du schon! Teile deine Learnings und Fragen mit der Community!