Französische Sonderzeichen – Namen, Aussprache und Schriftbild

Erfahre alles über die französischen Sonderzeichen wie Accent aigu, grave, circonflexe, Trema und Cédille. Diese Akzente und Zeichen beeinflussen die französische Aussprache und das Schriftbild.

Inhaltsverzeichnis zum Thema Französische Sonderzeichen

Französische Sonderzeichen im Überblick

  • Das französische Alphabet enthält einige Buchstaben mit Sonderzeichen.

  • Durch verschiedene Akzente wird im Französischen teilweise die Aussprache von Vokalen verändert.

  • Zu den französischen Akzenten (accents) zählen: Accent aigu (é), Accent grave (è, à, ù) sowie Accent circonflexe (â, ê, î, ô, û).

  • Hinzu kommen zwei weitere Sonderzeichen: das Trema (ë, ï, ϋ, ÿ) und die Cédille (ç).

Akzente und Sonderzeichen Französisch: Lernvideo

Quelle: sofatutor.com

Die französischen Akzente les accents français

Im französischen Alphabet (alphabet français) gibt es Akzente, die die Aussprache und/oder das Schriftbild der französischen Zeichen verändern können. 

Insgesamt werden drei Akzente im Französischen unterschieden:

  • Accent aigu (´)
  • Accent grave (`)
  • Accent circonflexe (^)

So kann sich das französische e beispielsweise mit allen drei Arten von Akzenten verbinden (é, è, ê) und erhält auf diese Weise ein neues Schriftbild und eine veränderte Aussprache

In anderen Fällen dienen Akzente dazu, die Bedeutung eines Worts zu verändern, z. B. ou (oder) → (wo) sowie sur (auf) → sûr (sicher).

Ein Akzent (accent) wird manchmal auch umgangssprachlich mit dem Wort Apostroph (apostrophe) im Französischen umschrieben. So hört man im Französischunterricht mitunter Formulierungen wie „a Apostroph“, „i mit Akzent“, „c mit Apostroph“, „e mit Apostroph“ oder „e mit Strich“. Von solchen Bezeichnungen ist aber eher abzuraten, da durch sie nicht deutlich wird, um welchen Akzent es sich genau handelt.

Accent aigu (é)

Der Accent aigu kann sich nur mit dem französischen e verbinden. Es wird dann wie ein langes, deutsches „e“ [e] ausgesprochen. Der Hinweis in eckigen Klammern […] enthält hier und im Folgenden die französische Lautschrift.

Beispiele:

  • éléphant [elefɑ͂] (Elefant)
  • café [kafe] (Kaffee)
  • évaluer [evalye] (bewerten)
  • été [ete] (Sommer)
  • écrire [ekʁia] (schreiben)

Accent grave (è, à, ù)

Wenn das französische e einen Accent grave trägt, wird es wie das deutsche „ä“ [ɛ] ausgesprochen.

Beispiele:

  • mère [mɛʁ] (Mutter)
  • père [pɛʁ] (Vater)
  • frère [fʁɛʁ] (Bruder)
  • problème [pʁoblɛm] (Problem)
  • très [tʁɛ] (sehr)
  • première [pʁəmiɛʁ] (erste)

Der Accent grave kann auch über dem a (z. B. à Paris) oder über dem u (z. B.) stehen.

Accent circonflexe (â, ê, î, ô, û)

Der Accent circonflexe zeigt häufig, dass an der Stelle des Akzents im Altfranzösischen ein s stand.

Vergleiche:

  • Neufranzösisch: fenêtre – altfranzösisch: fenestre (Fenster)
  • Neufranzösisch: château – altfranzösisch: chasteau (Schloss)
  • Neufranzösisch: hôpital – altfranzösisch: hospital (Krankenhaus)

Auch die Aussprache wird durch den Accent circonflexe verändert. Der Akzent auf dem o führt zu einem geschlossen [o], das mit gespitzten Lippen gesprochen wird, wie z. B. bei bientôt (bald). Ohne diesen speziellen Akzent würde man das o als offenes [ɔ] aussprechen. Das e mit Accent circonflexe wird wie ein e mit Accent grave als [ɛ] ausgesprochen. Ein Beispiel hierfür ist das Wort vêtements (Kleidung). 

Weitere Beispiele mit Accent circonflexe kannst du der folgenden Tabelle entnehmen.

Zeichen Beispiel
â le gâteau (der Kuchen)
le théâtre (das Theater)
l’âge (das Alter)
ê fenêtre (Fenster)
forêt (Wald)
être (sein)
î l’île (die Insel)
le dîner (das Abendessen)
la boîte (die Kiste)
ô l’hôtel (das Hotel)
la côté (die Seite)
drôle (lustig)
û la flûte (die Flöte)
la mûre (die Brombeere)
brûler (brennen)

Das Tremale tréma (ë, ï, ϋ, ÿ)

Das Trema über einem Vokal zeigt an, dass dieser in der Aussprache nicht mit dem vorangehenden Vokal kombiniert wird. Stattdessen werden sie wie zwei Vokale ausgesprochen. Auch auf dem y kann ein Trema stehen, das kommt jedoch nur selten vor.

So hat das Zeichen mit den zwei Punkten über dem e, i, u und y (ë, ï, ϋ, ÿ) nur die Funktion, eine entsprechende für das Französisch typische Aussprache als Doppelvokal zu signalisieren.

Zeichen Beispiel
ë Noël (Weihnachten)
Israël (Israel)
ï naïf/naïve (naiv)
coïncidence (Zufall)
égoïste (egoistisch)
haïr (hassen)
ϋ contigüe (zusammenhängend)

Die Cédillela cédille

Auch die Cédille (ç) ist für die Aussprache bedeutsam. Als kleiner Haken wird die Cédille unter dem Buchstaben c notiert. Dadurch wird verdeutlicht, dass das c wie ein scharfes s [s] ausgesprochen wird.

Beispiele:

  • garçon [gaʁsɔ̃] (Junge)
  • français [fʁɔ̃sɛ] (Französisch)
  • leçon [lɛsɔ̃] (Lektion, Unterrichtsstunde)

Häufig kommt die Cédille bei verschiedenen Verbformen zum Einsatz, z. B. nous commençons (wir beginnen) oder j’ai réçu (ich habe erhalten). 

Meistens lautet das c zu s [s] um, wenn es vor o, u, oder a steht. So kannst du dir folgenden Merkspruch für die Cédille einprägen: „Vor o, u und a lautet das c wie k. Hängt man eine Cédille dran, nimmt es gleich den s-Laut an.“

Französische Sonderzeichen – Zusammenfassung

Die französischen Sonderzeichen werden noch einmal in der folgenden Tabelle aufgeführt.

Name des Sonderzeichens Schriftbild Aussprache Lautschrift
Accent aigu é langes e wie im Wort Schnee [e]
Accent grave à, è, ù è = offener Vokal wie im Wort Bär [a], [ɛ], [u]
Accent circonflexe â, ê, î, ô, û signalisiert s im Altfranzösischen,
Aussprache bei ê und ô unterschiedlich
[a], [ɛ], [i], [ɔ], [u]
Trema (le tréma) ë, ï, ϋ, ÿ Doppelvokal wie im Wort naïve [naiv]
Cédille (la cédille) Ç, ç c wird wie scharfes s gesprochen [s]

Häufig gestellte Fragen zum Thema Französische Sonderzeichen

Im Französischen gibt es drei Akzente: Accent aigu (é), Accent grave (è) und Accent circonflexe (ê).

Das französische c mit Akzent wird Cédille genannt und hat folgendes Schriftbild: ç.

Zu den französischen Sonderzeichen zählen die verschiedenen Akzente sowie das Trema und die Cédille.

Das französische c kann mit oder ohne Cédille geschrieben werden. Ohne Cédille lautet es wie [k] und mit Cédille wie [s].

Super! Das Thema: Französische Sonderzeichen kannst du schon! Teile deine Learnings und Fragen mit der Community!