Spanische Possessivpronomen – Erklärung, Übersetzung und Beispielsätze

Besitz und Zugehörigkeit verstehen – Entdecke die Unterschiede zwischen unbetonten und betonten spanischen Possessivpronomen und wie sie Besitzverhältnisse und Zugehörigkeit ausdrücken. Unbetonte Pronomen stehen vor dem Substantiv, während betonte Pronomen im Genus und Numerus angepasst werden. Interessiert? Dies und vieles mehr findest du im folgenden Text!

Inhaltsverzeichnis zum Thema Spanische Possessivpronomen

Possessivpronomen auf Spanisch im Überblick

  • Possessivpronomen zeigen Besitzverhältnisse und Zugehörigkeit an.
  • Anders als im Deutschen unterscheidet man im Spanischen zwischen betonten und unbetonten Possessivpronomen.
  • Unbetonte spanische Possessivpronomen stehen vor dem Substantiv und werden meist nur im Numerus an dieses Bezugswort angeglichen.
  • Betonte spanische Possessivpronomen werden im Numerus und im Genus an das Bezugswort angepasst.
Spanische Possessivpronomen: Lernvideo

Quelle sofatutor.com

Einführung in die spanischen Possessivbegleiter

Mi, tu, su – das bedeutet mein, dein, sein/ihr auf Spanisch. Diese Wörter werden Possessivbegleiter oder Possessivpronomen (pronombres posesivos auf Spanisch) genannt. Sie zeigen an, dass jemand etwas besitzt oder etwas zu dieser Person gehört. 

Doch worin liegt der Unterschied zwischen einem Possessivpronomen und einem Possessivbegleiter? 

Possessivpronomen sind dabei Wörter, die ein Nomen vertreten (lat. pro-nomen, anstelle eines Nomens). 

Possessivbegleiter stehen vor oder nach dem Substantiv. Sie begleiten es, ersetzen es aber nicht.

Beachte: Oft werden die Begleiter einfach Possessivpronomen genannt. Auch in diesem Text werden die Begleiter mi, tu, su unbetonte Possessivpronomen und die Pronomen mío, tuyo, suyo betonte Possessivpronomen genannt.

Übrigens: Deutsche und spanische Possessivpronomen unterscheiden sich! Auf Spanisch bedeutet auch mío, tuyo und suyo mein, dein und sein/ihr. Wie genau diese Pronomen verwendet werden, wird im Folgenden erklärt.

Unbetonte Possessivpronomen im Spanischen – Verwendung

Adjetivos posesivos átonos werden unbetonte Possessivpronomen im Spanischen genannt. Sie werden verwendet, wenn ein Besitz nicht explizit betont werden soll. Diese Possessivpronomen stehen immer vor dem Nomen, auf das sie sich beziehen. An dieses Nomen müssen sie im Numerus angepasst werden. Eine Ausnahme bilden die 1. und die 2. Person Plural: Hier wird das Pronomen auch im Genus angepasst. Die unbetonten Possessivpronomen stehen immer vor dem Nomen.

Unbetonte spanische Possessivpronomen: Tabelle zur Übersicht

Die folgende Tabelle zeigt dir, wie die Pronomen an das Nomen angepasst werden. Die Übersetzung der spanischen Possessivpronomen ist dabei wie im Deutschen: mein, dein, sein/ihr, unser, euer, ihr.

Personalpronomen Maskulines Bezugsnomen im Singular Feminines Bezugsnomen im Singular Maskulines Bezugsnomen im Plural Feminines Bezugsnomen im Plural
yo mi mi mis mis
tu tu tus tus
él/ella/usted su su sus sus
nosotros/nosotras nuestro nuestra nuestros nuestras
vosotros/vosotras vuestro vuestra vuestros vuestras
ellos/ellas/ustedes su su sus sus

Unbetonte spanische Possessivpronomen: Beispielsätze

  • Ella es mi abuela y él es mi abuelo.
    (Sie ist meine Großmutter und er ist mein Großvater.)
  • Ellos son nuestros tíos.
    (Sie sind unsere Onkel und Tanten.)
  • Este es mi libro.
    (Das ist mein Buch.)
  • ¿Dónde está tu pantalón? – Mi pantalón está en la lavadora.
    (Wo ist deine Hose? Meine Hose ist in der Wäsche.)
  • ¿Dónde está vuestro coche? – Nuestro coche queda a unos 200 metros de aquí.
    (Wo ist euer Auto? – Unser Auto ist rund 200 Meter weg von hier.)
  • Pedro es menor que yo, pero sus brazos son muy fuertes.
    (Pedro ist jünger als ich, aber seine Arme sind sehr stark.)

Beachte: Adjektive, Ordinalzahlen, Kardinalzahlen und das Pronomen otro stehen zwischen dem Possessivbegleiter und dem Substantiv. 

Beispiel: Es tu tercera oportunidad. (Das ist deine dritte Chance.)

Betonte Possessivpronomen im Spanischen – Verwendung

Der Name der betonten Possessivpronomen verrät bereits ihre Funktion: Sie werden benutzt, wenn ein Besitzverhältnis oder eine Zugehörigkeit hervorgehoben werden soll. Dabei müssen sie im Numerus und im Genus an dieses Bezugswort angepasst werden. Das unbetonte Possessivpronomen steht hinter dem Nomen, auf das es sich bezieht. 

Beachte: Betonte Possessivpronomen können adjektivisch und substantivisch verwendet werden. Bei Letzterem fällt das eigentliche Bezugswort weg und das Possessivpronomen nimmt diesen Platz ein. Wie das funktioniert, wird im Folgenden an Beispielen gezeigt.

Betonte spanische Possessivpronomen: Tabelle zur Übersicht

Die folgende Tabelle verdeutlicht, wie die betonten Pronomen an das Nomen angepasst werden.

Personalpronomen Maskulines Bezugsnomen im Singular Feminines Bezugsnomen im Singular Maskulines Bezugsnomen im Plural Feminines Bezugsnomen im Plural
yo mío mía míos mías
tuyo tuya tuyos tuyas
él/ella/usted suyo suya suyos suyas
nosotros/nosotras nuestro nuestra nuestros nuestras
vosotros/vosotras vuestro vuestra vuestros vuestras
ellos/ellas/ustedes suyo suya suyos suyas

Betonte spanische Possessivpronomen: Beispielsätze für den adjektivischen Gebrauch 

  • Él es una amiga mía muy simpática.
    (Er ist ein sehr netter Freund von mir.)
  • Ellos son unos conocidos míos.
    (Das sind ein paar Bekannte von mir.)
  • Esa falda tuya me gusta mucho.
    (Dein Rock gefällt mir sehr.)
  • Un amigo mío vive en Barcelona.
    (Ein Freund von mir lebt in Barcelona.) 

Betonte spanische Possessivpronomen: Beispielsätze für den substantivischen Gebrauch 

Werden die Pronomen substantivisch benutzt, stehen sie ohne Substantiv. In der Regel wird dieses aber vorher erwähnt.  

  • ¿Es tu gato? – Sí, es el mío.
    (Ist das dein Kater? Ja, das ist meiner.)
  • Nunca he visto este perro. ¿Es el vuestro?
    (Diesen Hund habe ich noch nie gesehen. Ist das eurer?)
  • ¿Vamos en tu coche o en el mío?
    (Fahren wir mit deinem Auto oder mit meinem?)

Ohne Artikel stehen Possessivpronomen nur dann, wenn sie reinen Besitz ausdrücken.

  • Esta ropa es nuestra.
    (Diese Kleidung gehört uns.)
  • Aquella bici es mía.
    (Das Fahrrad da vorne gehört mir.)
Beispiel betonter spanischer Possessivbegleiter

Häufig gestellte Fragen zum Thema Spanische Possessivpronomen

Mein, dein, sein/ihr, unser, euer, ihr – das sind Possessivpronomen. Im Spanischen wird zwischen Possessivpronomen und unbetonten und betonten Possessivbegleitern unterschieden. Das Spanische mi (mein) wird beispielsweise benutzt, wenn der Besitz nicht betont werden soll. Soll die Zugehörigkeit hervorgehoben werden, wird das spanische Pronomen mío verwendet.

Spanische Possessivpronomen werden verwendet, um Besitz oder Zugehörigkeit anzuzeigen.

Possessivbegleiter werden so genannt, weil sie ein Substantiv begleiten und dieses nicht ersetzen. In diesem Text werden sie der Einfachheit halber unbetonte Possessivpronomen genannt.

Super! Das Thema: Possessivpronomen Spanisch kannst du schon! Teile deine Learnings und Fragen mit der Community!