Wie funktioniert ein Kompass? – Erklärung, Aufbau und Funktionsweise

Der Kompass zeigt den geografischen Norden mithilfe des Erdmagnetfelds an. Seine Bestandteile und die richtige Nutzung werden erklärt. Neugierig? Erfahre mehr über die faszinierende Welt der Navigation!

Inhaltsverzeichnis zum Thema Wie funktioniert ein Kompass?

Das Quiz zum Thema: Wie funktioniert ein Kompass?

Was zeigt ein Kompass laut Definition an?

Frage 1 von 5

Wodurch wird das Magnetfeld der Erde erzeugt?

Frage 2 von 5

Was zeigt die Kompassnadel, wenn sie magnetisiert ist?

Frage 3 von 5

Welche Bestandteile hat ein Kompass in der Regel?

Frage 4 von 5

Wie kann man mit einem Kompass alle Himmelsrichtungen ablesen?

Frage 5 von 5

Wie funktioniert ein Kompass? – im Überblick

  • Der Kompass ist eine Erfindung, die es den Menschen schon ungefähr im 11. Jahrhundert nach unserer Zeitrechnung ermöglichte, sich auf hoher See oder auf Wanderungen zu orientieren.

  • Ein Kompass zeigt laut Definition den geografischen Norden an und kann zur Navigation verwendet werden.

  • Es gibt im Inneren der Erde magnetische Kräfte, die im Bereich des Nord- und Südpols austreten. Dadurch wird das Magnetfeld der Erde erzeugt, das die Funktion eines Kompasses möglich macht.

  • Die magnetisierte Kompassnadel richtet sich nach Norden aus, weil sie von der magnetischen Kraft am nördlichen Pol angezogen wird.

Wie funtioniert ein Kompass? Video

Quelle sofatutor.com

Das Erdmagnetfeld und der Kompass

Um die Himmelsrichtungen anzeigen zu können, ist eine Kompassnadel magnetisiert. Das bedeutet, sie reagiert auf magnetische Pole. Im Inneren der Erde gibt es magnetische Kräfte, die im Norden und im Süden der Erde an die Oberfläche treten.

  • Diese zwei Punkte werden magnetischer Nordpol und magnetischer Südpol genannt.
  • Sie erzeugen das Magnetfeld der Erde.
  • Der magnetische Südpol befindet sich ganz im Norden der Erde am geografischen Nordpol und der magnetische Nordpol entsprechend im Süden am geografischen Südpol.
  • Die Kompassnadel wird von ihrem entgegengesetzten Pol angezogen. Sie zeigt deshalb immer nach Norden.

Dies funktioniert, weil sich magnetisch gegensätzliche Pole anziehen. Deshalb braucht ein Kompass auch keine Batterien oder Akkus.

Die Kompassnadel zeigt nach Norden – jedoch nicht exakt. Der magnetische Pol im Norden befindet sich nicht genau an dem Punkt, der den geografischen Nordpol markiert. Außerdem gibt es kleine Unterschiede in der Stärke des Magnetfelds auf der Erde. Diese Abweichungen fallen aber fast gar nicht auf, wenn du einen Kompass benutzt.

Kompass – Funktion, Bestandteile und Beschreibung

Ein Kompass besteht aus verschiedenen Teilen, in der Regel einer Magnetnadel, einem Sichtglas, einer Skala und einem Gehäuse. Die magnetisierte Kompassnadel ist oft rot und weiß eingefärbt.

Außerdem ist eine Windrose im Gehäuse des Kompasses eingezeichnet, auf der du die Himmelsrichtungen Norden, Süden, Osten und Westen sehen kannst.

Kompassteil Funktion
die Magnetnadel Die Kompassnadel zeigt den geografischen Norden an.
das Sichtglas Das Sichtglas ist durchsichtig und schützt den Kompass.
die eingezeichnete Windrose Auf der Windrose sind die Himmelsrichtungen Norden, Süden, Osten und Westen angezeigt.
die Skala Neben den Himmelsrichtungen werden meist noch Gradzahlen angegeben, mit deren Hilfe Orte exakter bestimmt werden können.
das Gehäuse Das Gehäuse ist die Hülle des Kompasses.
Kompass Aufbau

Einen Kompass richtig lesen und verwenden

Ein Kompass zeigt den geografischen Norden an, doch mit der Ausrichtung des Kompasses nach Norden kannst du auch alle anderen Himmelsrichtungen ablesen.

  • Die rote Nadel auf einem Kompass zeigt nach Norden.
  • Der weißgefärbte Teil der Kompassnadel zeigt nach Süden.
  • Das O auf dem Kompass weist nach Osten.
  • Westen befindet sich auf der gegenüberliegenden Seite des Buchstabens W.
Kompass lesen und verwenden

Häufig gestellte Fragen zum Thema Wie funktioniert ein Kompass?

Ein Kompass ist ein Hilfsmittel zur Orientierung und Navigation, mit dem du ablesen kannst, wo Norden ist.

Ein Kompass funktioniert durch Magnetismus. Die magnetisierte Nadel wird von magnetischen Kräften der Erde angezogen und zeigt deshalb nach Norden.

Mit einem Kompass kannst du die Himmelsrichtungen herausfinden und dich so auf einer Wanderung oder auf einem Schiff orientieren.

Schon im 11. Jahrhundert nach unserer Zeitrechnung wurde eine frühe Form des Kompasses im alten China eingesetzt.

Die Kompassnadel zeigt in Richtung des geografischen Nordens.

Ein Kompass ist durch seine Hülle und das Sichtglas geschützt, trotzdem solltest du ihn vorsichtig behandeln.

Die Kompassnadel ist magnetisiert und wird von ihrem entgegengesetzten Pol im geografischen Norden angezogen.

Eine frühe Form des Kompasses gab es schon vor Tausenden von Jahren. Dieser erste Kompass wurde von Erfinderinnen und Erfindern immer weiterentwickelt und verbessert.

Die Kompassnadel zeigt nach Norden. Deswegen kannst du einen Kompass zur Orientierung verwenden.

Ein Magnet in der Nähe des Kompasses kann die Ausrichtung der Nadel beeinflussen.

Die Erde hat ein Magnetfeld, an dem sich die magnetisierte Kompassnadel ausrichtet.

Die magnetische Kraft der Erde tritt an den Polen der Erde aus, am magnetisierten Norden und Süden.

Die magnetisierte Nadel eines Kompasses ist oft in zwei Farben unterteilt. Der rote Teil der Nadel zeigt nach Norden und der weiße Teil zeigt nach Süden.

Super! Das Thema: Wie funktioniert ein Kompass? kannst du schon! Teile deine Learnings und Fragen mit der Community!