Frühblüher – ein Steckbrief für die Grundschule

Erfahre, warum Frühblüher so wichtig sind und wie sie bereits im Februar/März blühen. Lerne über Zwiebeln, Knollen und Wurzelstöcke von Frühblühern und erhalte Beispiele wie Schneeglöckchen und Tulpen.

Inhaltsverzeichnis zum Thema Frühblüher

Das Quiz zum Thema: Frühblüher Grundschule

Was haben Frühblüher gemeinsam?

Frage 1 von 5

Was ist das Besondere an der Zwiebel der Frühblüher?

Frage 2 von 5

Welche Pflanze lagert Nährstoffe in einer Knolle?

Frage 3 von 5

Warum sind Frühblüher wichtig für Insekten?

Frage 4 von 5

Wie ziehen Frühblüher die Kraft für das frühe Wachstum?

Frage 5 von 5

Frühblüher (Grundschule) im Überblick

  • Frühblüher sind Pflanzen, die besonders früh im Jahr austreiben und blühen, während sich die meisten anderen Pflanzen noch in der Winterruhe befinden.
  • Die Kraft für dieses frühe Wachstum beziehen viele kleine Frühblüher aus den Reserven des Vorjahres, die in einer Zwiebel, Knolle oder einem Wurzelstock (Rhizom) gespeichert sind.

  • Beispiele für bekannte Frühblüher sind Pflanzen wie das Schneeglöckchen, die Tulpe und das Buschwindröschen. Aber es gibt auch Sträucher und Bäume, die zu den Frühblühern gehören.
Frühblüher (Grundschule): Lernvideo

Quelle sofatutor.com

Bildergalerie zum Thema Frühblüher Grundschule

Was haben Frühblüher gemeinsam?

In der ersten Kasse der Grundschule werden gerne Bilder von Frühblühern ausgemalt. Vielleicht hast du auf diese Weise auch schon ein paar dieser besonderen Pflanzen kennengelernt. Was sind Frühblüher genau? Bäume, Sträucher sowie kleinere Pflanzen, die schon früh im Jahr zu blühen beginnen, werden als Frühblüher bezeichnet. Einige Merkmale haben diese frühblühenden Pflanzen gemeinsam: 

  •   Die Frühblüher beginnen sehr früh im Jahr mit der Blüte. Oft blühen sie bereits im Februar oder März.
  •   Die Blüte der Frühblüher steht im Mittelpunkt. Blätter werden entweder nur wenige ausgebildet oder treiben erst, wenn die Blüte vorbei ist.
  •   Die Frühblüher haben eine kurze Blütezeit.
  •   Frühblüher können zwar verschiedene Standort haben, viele heimische Frühblüher wachsen jedoch in Laubwäldern

Zu den früh blühenden Sträuchern und Bäumen gehören z. B. Forsythie, Magnolie, Weide, Haselnuss sowie viele Obstbäume.

Zwiebeln, Knollen und Wurzelstöcke der Frühblüher

Kleine Frühblüher wie Schneeglöckchen, Krokusse und Winterlinge lagern in einem Vorratsspeicher unter der Erde Nährstoffe an. Diese Speicher werden als Zwiebeln, Knollen oder Wurzelstöcke bezeichnet und ermöglichen den Pflanzen, früh im Jahr stark zu wachsen und aufzublühen. Im Folgenden werden dir die drei Vorratsspeicher näher erklärt und du kannst dir Bilder mit Namen zu einigen Frühblühern ansehen.

Die Zwiebel der Frühblüher

Die Zwiebel ist etwas ganz Besonderes, denn in ihr steckt bereits die gesamte Pflanze im Miniformat. Am Zwiebelboden wachsen die Wurzeln der Pflanze, die sie mit Wasser und Nährstoffen versorgen. Sowohl Wasser als auch Nährstoffe werden in den einzelnen Zwiebelschalen, den fleischigen, dicken Blättern der Zwiebel, gespeichert, die dann als Vorratskammern dienen.

An der Zwiebel bildet sich eine Tochterzwiebel, aus der im darauffolgenden Jahr eine neue Pflanze wächst.

Frühblüher mit Zwiebel

Die Knolle der Frühblüher

In der Knolle ist im Gegensatz zur Zwiebel noch keine Minipflanze enthalten. Sie ist eine fleischige Verdickung, die als Vorratsspeicher dient. Wenn die Pflanze wächst, werden die Nährstoffe aus der Knolle aufgebraucht – die Knolle wird weich und verliert an Größe. Für das nächste Jahr werden Tochterknollen gebildet.

Frühblüher mit Knolle

Der Wurzelstock der Frühblüher

Der Wurzelstock ist wie die Zwiebel und die Knolle ein Vorratsspeicher. Er besteht aus flach unter der Erdoberfläche wachsenden Sprossachsen, die verzweigt sein können. Im vorderen Bereich des Wurzelstocks befinden sich die Knospen, aus denen das Laub und die Blüte der Pflanze wächst.

Frühblüher mit Wurzelstock

Beispiele für Frühblüher mit Vorratsspeicher

Art der Vorratsspeicherung Beispiele für Pflanzen
Zwiebel Schneeglöckchen, Tulpe, Traubenhyazinthe, Narzisse, Märzenbecher
Knolle Krokus, Winterling, Scharbockskraut
Wurzelstock Veilchen, Buschwindröschen, Schlüsselblume

Häufig gestellte Fragen zum Thema Frühblüher Grundschule

Frühblüher sind Pflanzen, die bereits sehr früh im Jahr blühen.

Man kann unmöglich alle Frühblüherarten aufzählen. Aber alle Pflanzen, die besonders früh im Jahr blühen, können dazugezählt werden.

Frühblüher sind für viele Insekten wichtig. Sie sind die erste Nahrungsquelle für Bienen, Hummeln und andere Insekten, die nach dem Winter auf Nahrungssuche gehen.

Im Gegensatz zu vielen anderen Pflanzen, die für das Wachstum und die Bildung der Blüte auf ausreichend Sonnenlicht und wärmere Temperaturen angewiesen sind, ziehen Frühblüher die Kraft für das Wachstum aus ihren unterirdischen Vorratsspeichern. So können sie schon früh im Jahr wachsen und blühen.

Frühblüher können sowohl kleine Pflanzen als auch Sträucher oder Bäume sein.

Viele typische Frühlingsblumen wie Tulpen, Hyazinthen und Krokusse gehören zu den Frühblühern.

Frühblüher haben gemeinsame Merkmale, auffällig ist vor allem, dass die Blüte bei diesen Pflanzen im Mittelpunkt steht.

Zu den ersten blühenden Blumen im Frühling zählen die Schneeglöckchen, die tatsächlich auch während des Schnees aufblühen können, sowie Krokusse und Veilchen.

Super! Das Thema: Frühblüher Grundschule kannst du schon! Teile deine Learnings und Fragen mit der Community!